Um 11 Uhr wird er starten. Ein heliumgefüllter Ballon, ausgestattet mit einem Fallschirm und einer  Box mit Instrumenten. Beim Aufstieg dehnt sich der Ballon von den ursprünglichen 2 Metern Durchmesser auf etwa 10 Meter aus, bis er schließlich in etwa 30 000 Metern Höhe platzt. Der Fallschirm bringt die Instrumentenbox wieder sicher zur Erde. Während des gesamten Fluges  kann über Monitore verfolgt werden wo sich der Ballon befindet und welche Daten zu Temperatur, Feuchtigkeit und anderen Umweltfaktoren empfangen werden. Suchteams verfolgen den Flug des Ballons über GPS und sind unterwegs um den wieder gelandeten Ballonkörper und die Box zu bergen. Ab 10 Uhr kann das Befüllen des Ballons beobachtet werden, ein Moderator erläutert dazu, was jeweils passiert.

10 Uhr, Sportplatz Ulrichsheide

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich